RZkultur

Das Kulturportal der Stiftung Herzogtum Lauenburg

Kontakt

Impressum

Sitemap

Startseite-Aktuelles

Nachrichten

Kulturkalender

KulturSommer 2015

Thema

Interview

Porträt

Niederdeutsch

Künstlerprofile

Institutionen

Kultur und Politik

Kultur und Recht

Kulturdenkmäler

RZgeschichte

RZliteratur

Stiftung

Archiv

Thema

Porträt

Interview

KulturSommer 2014

KulturSommer 2013

KulturSommer 2012

KulturSommer 2011

KulturSommer 2010

KulturSommer 2009

KulturSommer 2008

KulturSommer 2007

KulturSommer 2006

Login
Passwort
 

noch nicht registriert?
... [hier]

 
zu unserem Hauptsponsor, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
 
kmusi Chor der Grundschule Ratzeburg.jpg

Kreis­musik­schule und Grundschule Ratzeburg präsentieren Musical
„Das Dschungelbuch“
(gh) Ratzeburg - „Das Dschungelbuch“, wird vom Kinderchor der Grundschule unter der Leitung von Katharina Döring aufgeführt. Begleitet werden die Solo- und Chorlieder der 50 Chorkinder von der Dschungelband der Kreis­musik­schule, besetzt mit Querflöte, Cello, Tuba, Klavier, Bass und Schlagzeug. Die musikalische Leitung hat Janina Rathje.
(08.06.2015)


 

schultheater GruppenbildMoelln.jpg

Mit „fröhlichem Psycho-Drama“....
Schleswiger Theatertage
(gh) Mölln/Schleswig - Mit „fröhlichem Psycho-Drama“ zu den schleswig-holsteinischen Schul-Theatertagen. 18 Schülerinnen und Schüler des Kurses „Gestalten 9“ der Gemein­schafts­schule Mölln führen in Schleswig ein Stück auf, das eine Mischung aus Nachdenklichem und Comedy ist
(08.06.2015)


 

L1030178.JPG

Kuretzky-Ausstellung „Heinrich Heine: Heimat & Exil“
Mit vollem Herzen bei der Sache
(gb) Geesthacht – Gelungene Eröffnung, altes und doch hoch aktuelles Thema, zwei exzellente Künstler, eine Laudatio, die selbst zum Kunstwerk wurde, passende Musik und viele spannende Gespräche. So das Fazit der Vernissage, mit der am 7. Juni im Geesthacht Museum die Ausstellung der Zeichnungen, Keramik, Skulpturen und Kalligrafie von Heidrun und Hans Kuretzky eröffnet wurde. Das Ehepaar, das in Borstorf lebt, griff mit den meisterhaft betriebenen Medien – er liebt Keramik, sie die Kalligrafie – das Thema „Heimat und Exil“ auf.
(08.06.2015)


 

Museum steinhorst.jpg

Museum „Vergessene Arbeit“
) Steinhorst - Am Sonnabend, 6.Juni, ist das Museum „Vergessene Arbeit“ des Heimatbundes und Geschichts­vereins Herzogtum Lauenburg – Bezirksgruppe Steinhorst/Sandesneben im ehemaligen Kuhstall der Domäne Steinhorst in der Zeit von 14 - 17 Uhr geöffnet.

Im Mittelpunkt dieses Tages steht das Bürstenbinden. Der Museumsbürstenbinderin kann über die Schulter geschaut werden, wenn sie die Borsten in eine neue Handbürste „einnäht“ oder wenn sie die Borsten auf zwei Drähte legt und diese durch einfaches Drehen zu einer Flaschenbürste verwandelt.
(05.05.2015)


 

Rosenberg, Nikolai.jpg

ARS „auf einem guten Weg“
(ea) Schwarzenbek – Die Hemmschwelle für Besucher sollte unter der neuen Regie von Gut Lanken (Verein „Nordlichter“) gesenkt, das Angebot generationsübergreifend und aktivierend werden: Bisher sieht Kulturmanager Nikolai Rosenberg das Amtsrich­terhaus Schwarzenbek (ARS) dabei „auf einem guten Weg“, wie er zur jüngsten öffentlichen Programm­konferenz am 3. Juni 2015 sagte. Für die leichten Verzögerungen während der Übergangszeit bat Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig bei dem Termin um Verständnis. Die Betreiber und die Stadt Schwarzenbek als Kooperation­spartner holten bei den gut 20 Besuchern der Konferenz neue Anregungen ab, deren erste schon in in das bevorstehende Herbst-/Winterprogramm des Hauses einfließen sollen.
(05.06.2015)


 

glennfiddle.jpg

Open-Air-Konzerte in Büchen
(ea) Büchen - „Das ist ein Festtag für alle Folk-Fans“, verspricht Büchens Kulturpfleger Dr. Heinz Bohlmann: Am Samstag, 20. Juni 2015, kommt die Folkband Glennfiddle – eine der populärsten Formationen des deutschen Folk – zum Open-Air-Konzert nach Büchen-Dorf. Die Gemeinde und die Feuerwehr Büchen-Dorf machen’s möglich. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist eine Stunde früher. Grillfleisch und Getränke zu moderaten Preisen werden angeboten: eigene Getränke mitzubringen, ist aus Sicherheitsgründen tabu. Der Eintritt kostet 19,- Euro.
(05.06.2015)


 

2015_KuWo_Logo_auf60Gelb.png

9. Wentorfer Kulturwoche steht bevor
(ea) Wentorf - Vom 19. bis 28. Juni 2015 steigt in Wentorf die inzwischen 9. Kulturwoche – die kleine Schwester des KulturSommers, könnte man sagen. Und auch dort, im östlichsten Zipfel des Kreises Herzogum Lauenburg steppt der Bär: Musik, Kunst, Ausstellungen, Konzerte, Workshops, Tanz und Theater, Literatur sind zu erleben – an 25 unter­schied­lichen Orten der Gemeinde, von der Schule bis zur Fried­hosfs­kapelle, vom Garten bis zum Weinlager. Das Eröffnungskonzert in der Martin-Luther-Kirche am Reinbeker Weg 27 gestaltet am 19. Juni das aus Syrien stammende Camellia Ensemble mit traditioneller und zeitgenössischer orientalischer Musik (19 Uhr).
(06.06.2015)


 

Lindorfer, David

Junge Musik, garniert mit Geschichte
(ea) Schwarzenbek - Einen irre guten jungen Gitarristen aus Oberösterreich, eine „Reise für Europa“, ein Folkkonzert für Ohr, Herz und etwas Hüfte – das verspricht das Amtsrich­terhaus in Schwarzenbek seinen Kultur­besuchern im Juni. Mit David Lindorfer ist am 11. Juni einer der spannendsten Newcomer der akustischen Gitarrenszene zu Gast. Am 18. Juni 2015 wirft Stadtar­chivarin Dr. Anke Mührenberg einen Blick zurück auf 60 Jahre Schwarzenbeker Städteverbrüderung. Am 26. Juni erwartet Kulturmanager Nikolai Rosenberg das Folktrio „Ghost And Apples“ aus Hamburg (19.30 Uhr) im Haus am Körnerplatz 10.
(03.06.2015)


 

 

„Djihad für die Liebe“ – ein Experiment
(nei) Wohltorf – Als „zielge­rich­tetes Mühen“ definiert der Duden den arabischen Begriff Dschihad. Dem widmeten im Herbst 2014 zehn junge Menschen aus Hamburg ein inter­kulturelles Tanztheater-Experiment. Ergebnis war die Inszenierung “Djihad für die Liebe“. Diese zeigen sie am Sonntag, 5. Juli 2015, erstmals außerhalb Hamburgs in der Wohltorfer Kirche. Die Vorstellung, zu der die Kirchen­gemeinde einlädt, beginnt um 17.00 Uhr.
(03.06.2015)


 

Dyrssen, Ruth-Ilse.jpg

Zum Tod von Ruth-Ilse Dyrssen
(nei) Aumühle – Bilder von Ruth-Ilse Dyrssen waren in Schweden, Finnland, Österreich, der Schweiz, in München und Berlin zu sehen, immer mal wieder im Augustinum Aumühle und zuletzt im Mai 2011 in der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh - ihr Abschied aus dem Austel­lungs­betrieb. Am 15. Mai 2015 ist die Aumühle lebende Malerin gestorben.
(03.06.2015)


Newsletter von rzkultur.de

bronze till groß.jpg

Aktuelle Termine:

10. Juli 2015
Die Frau in Gold

12. Juli 2015
Kammerkonzert der Kammer­musikk­lasse Thomas Mittelberger des Hamburger Konservatorium

12. Juli 2015
Skulp­turen­garten – Marianne Schäfer

Neu im Portal:

Goldener Schuh in der Kirche

Was ist möglich, wo ist Bedarf?

Kinopreise 2014