RZkultur

Das Kulturportal der Stiftung Herzogtum Lauenburg

Kontakt

Impressum

Sitemap

Startseite-Aktuelles

Nachrichten

Kulturkalender

Thema

Interview

Porträt

Niederdeutsch

Künstlerprofile

Institutionen

Kultur und Politik

Kultur und Recht

Kulturdenkmäler

RZgeschichte

RZliteratur

Stiftung

Archiv

Thema

Porträt

Interview

KulturSommer 2014

KulturSommer 2013

KulturSommer 2012

KulturSommer 2011

KulturSommer 2010

KulturSommer 2009

KulturSommer 2008

KulturSommer 2007

KulturSommer 2006

Login
Passwort
 

noch nicht registriert?
... [hier]

 
zu unserem Hauptsponsor, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
 
butz stadthauptmannshof gelbes licht.jpg

8.Möllner Kriminacht: Alexandra Kui und Dirk Kurbjuweit lesen in Mölln
Herbstzeit ist Krimizeit
(gh) Mölln - Die Möllner Kriminacht gilt seit 2006 als Geheimtipp für Freunde der spannenden Kriminal­literatur in der Region. Während in den vergangenen Jahren stets auf der Ratsdiele des Möllner Museum Historisches Rathaus kriminelle Energien sprühten, wird nun schon zum fünften Mal auf der Bühne im Festsaal der Stiftung gelesen.
(28.10.2014)


 

Jetzt oder nie ® Vanessa Maas.jpg

Der Coup der alten Ladys
(ea) Geesthacht - Sie scheinen so harmlos, und haben es doch faustdick hinter den Ohren, vor allem wenn man ihnen in die Quere kommt: Drei Freundinnen um die 80 planen in der Krimikomödie „Jetzt oder nie – Zeit ist Geld“ einen Bankraub. Die Hamburger Kammerspiele bringen das Stück unter Regie von Michael Bogdanov am Freitag, 14. November 2014, auf die Bühne des kleinen Theaters Schillerstraße (kTS) in Geesthacht. Tickets ab 22,- Euro sind erhältlich im kTS an der Schillerstraße 33 (Tel. 04152 / 779 79) und bei Zigarren-Fries an der Bergedorfer Straße 46 (Tel. 04152 / 33 72).
(29.10.2014)


 

tease wolf.jpg

„Geburt­stags­geschenk“ der Stadtjuge­ndpflege Schwarzenbek
Musik, die aus dem Bauch kommt
(ea) Schwarzenbek - Die offene Jugendarbeit in Schwarzenbek wird in diesem Jahr dreißig Jahre alt. „Das ist Grund genug, um alle Freunde des Hauses, ehemaligen Besucher, Jungge­bliebenen und Musik­begeis­terten zu einem Konzert der Extraklasse in das Jugendzentrum einzuladen“, so Stadtjuge­ndpfleger Norbert Lütjens. Das Livekonzert im Korona an der Hans-Böckler-Straße 2a bietet mit drei hochkarätigen Bands genau den richtigen Mix: Musik aus dem Bauch spielen die Hamburger Band „Van Wolfen“ und die zwei Regional­matadore: „Exzess“ aus Lüneburg und „Black Munkee“ aus Geesthacht. Das Geburt­stags­konzert am Freitag, 31. Oktober 2014, beginnt um 20.00 Uhr. Der Eintritt kostet 3,- Euro.
(27.10.2014)


 

Trischan3.jpg

„Schwampf“ mit Michael Trischan
(ea) Büchen – Die Fans der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ kennen und lieben ihn als Pfleger Hans-Peter Brenner zuhauf – jetzt kommt Schauspieler Michael Trischan nach Büchen: Am Donnerstag, 30. Oktober 2014, unternimmt er mit dem Publikum in der Priesterkate einen humorvollen Streifzug durch die Literatur. „Schwampf – Geschichten zum Lachen“ heißt Trischans Programm, bei dem ihn sein Sohn Attila am Klavier begleitet. Der unterhaltsame Abend beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 19,- Euro.
(27.10.2014)


 

kupreis 3 preisträger.jpg

Kulturpreisträger Eduard Wehmeier und Ömer Kilic geehrt
Kultur-Impulse
Von Brigitte Gerkens-Harmann

Mölln - Es war ein strahlender Tag für die Kultur und die Kultur­schaf­fenden im Kreis Herzogtum Lauenburg. Die Stiftung Herzogtum Lauenburg setzte mit der Vergabe von Kulturpreisen besondere Zeichen und profilierte sich erneut für die Region als kompetente, engagierte und würdige Förderin der Kultur-Szene.
Stiftungspräsident Klaus Schlie dankte in seiner Rede den zahlreichen Mitwirkenden, die diese aktive und partner­schaft­liche Arbeit für den Kreis erst möglich machten. Dank an die ehrenamtliche Jury, mit Jurysprecher Jörg Geschke sowie dem Hauptsponsor, der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, sprach der Stiftungspräsident besonders herzlich aus.
(26.10.2014)


 

wappen

Die Familie Kielmansegg
(ea) Gülzow – Heimat­geschichte ist ein spannendes Thema, zumal wenn sie lebendig erzählt wird. Professor Dr. Joachim Reichstein aus Schleswig, für seine unterhaltsamen Reden bekannt, widmet der Familie Kielmansegg am Donnerstag, 30. Oktober 2014, einen Vortrag im MarktTreff Gülzow an der Hauptstraße 21. Er beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 5,- Euro, für Schüler und Studenten 3,- Euro.
(23.10.2014)


 

sn tease.jpg

19. Kunsthand­werkermarkt im Schwarzenbeker Amtsrich­terhaus
Herbsttreffen der kreativen Kräfte
(sn) Schwarzenbek - Am ersten November-Wochenende, 1. und 2. November 2014, werden im und um das Amtsrich­terhaus in Schwarzenbek mehr als 35 Kunsthand­werker ihre Arbeiten anbieten. „Ich freue mich, dass wir in Zusammenarbeit mit Kulturmanager Nikolai Rosenberg den 19. Kunsthand­werkermarkt anbieten können“, betont Hans-Jürgen Rumpf, der von Anfang an diesen geschätzten Herbstmarkt organisiert. Zusammen mit Christa Seibt ist es Rumpf wieder gelungen, ein interessantes Angebot aus Bewährtem und Neuem zu kombinieren. Der Kunsthand­werkermarkt ist am Sonnabend, 1. November, von 12.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag, 2. November, von 11.00 bis Uhr geöffnet.
(22.10.2014)


 

tease.jpg

Symposium „Unbequeme Denkmäler“
(ea) Schwarzenbek – Es ist soweit: Am 7./8. November 2014 bitten Künstler, Kirchen und Heimatbund zum Symposium „Unbequeme Denkmäler“ in Schwarzenbek. 2012 hatten der Lauenburgische Kunstverein (LKV), der Kirchenkreis Lübeck/Lauenburg und der Heimatbund und Geschichts­verein das Projekt zur Gedenkkultur im Lauen­burgischen gestartet. Die Konferenz im Hotel „Alte Meierei“, Meiereistraße 3, beginnt mit einer öffentlichen Podium­sdis­kussion am Freitag Abend (19.00 Uhr), zu der auch Kultur­minis­terin Anke Spoorendonk aus Kiel erwartet wird. Am Samstag (ab 9.30 Uhr) werden Modelle von Künstlern zur Gestaltung eines zentralen Mahnmals für den Kreis sowie die bisher gelaufenen Begleitp­rojekte zur Erin­nerungs­kultur vorgestellt und debattiert. Für diesen Seminartag müssen die Teilnehmer sich anmelden.
(22.10.2014)


 

Rabe.jpg

Familien­konzert in Wohltorf
(ea) Wohltorf - Experimen­tier­freudige Musiker, ein Rabe als Moderator, herrliche Musik aus Mittelalter, Barock und Klassik – das nächste Konzert des Duos „Flötuba“ in der Wohltorfer Heilig-Geist-Kirche verspricht Kurzweil und Spaß. Am Samstag, 1. November 2014, präsentieren Johanna Rabe (Flöte) aus Curslack und Albrecht Buttmann (Tuba) aus Schleswig ab 17.00 Uhr ein Programm für alle Generationen. Der Eintritt kostet 6,- Euro für Erwachsene, 3,- Euro für Kinder und 12,- Euro für Familien. Karten zu diesem Konzert sind an der Abendkasse ab 16.15 Uhr erhältlich. Das Duo ist noch in guter Erinnerung vom KulturSommer-Konzert mit Rainer Selle in Siebeneichen - ein großes und reizvolles Vergnügen.
(22.10.2014)


 

nightsoul.jpg

Attraktion für Geist(er) und Seele
(ea) Schwarzenbek – Nikolai Rosenberg, der neue Kulturmanager im Amtsrich­terhaus Schwarzenbek, hat in Hamburg eine spannende Veran­stal­tungsidee entdeckt, die er am Samstag, 25. Oktober 2014, im Kulturzentrum am Körnerplatz 10 erstmals präsentiert: Das Ensemble The Night Soul ist zu Gast mit einem „Mystischen Abend“. Die Akteure sind Studenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Der Crossover für junge und jung gebliebene Zuschauer beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt kostet 12,- Euro, ermäßigt 8,- Euro.
(22.10.2014)


Newsletter von rzkultur.de

ava buch solo.jpg

Aktuelle Termine:

29. November 2014
Ensemble Liuto Concertato

30. November 2014
Busfahrt nach Rostock

1. Dezember 2014
Es war einmal … Ein Licht leuchtet durch die Jahrhunderte

Neu im Portal:

Thema Dampfmaschine

Königliche Laute(n)

Jugendtheater